Förderverein Heimatpflege Hochstädten e.V. erhält 5.000 Euro für die Begrünung des Außengeländes des Hochstädter Hauses

Hessens Dörfer sind nur zukunftsfähig, wenn sie attraktiv bleiben. Mit dem Förderprogramm „Starkes Dorf – Wir machen mit“ hat die Hessische Landesregierung im laufenden Jahr bisher schon 54 Projekte mit rund 210.000 Euro gefördert, die durch ehrenamtliches Engagement den gesellschaftlichen Zusammenhalt im Dorf stärken sowie die Lebensqualität verbessern. Aus dem Landkreis Bergstraße wird ein Projekt des Fördervereins Heimatpflege Hochstädten e.V. gefördert. Mit der Fördersumme in Höhe von 5.000 Euro wird das Außengelände des Hochstädter Hauses, eine für das Dorf ehrenamtlich errichtete Begegnungsstätte, begrünt.

Wie CDU-Landtagsabgeordnete Birgit Heitland berichtet, sind 5.000 Euro sogar die Höchstsumme, die für eine Einzelmaßnahme aus dem Landesprogramm vergeben wird. „Seit 2018 fördert die Landesregierung Maßnahmen, die durch ehrenamtliches Engagement den intergenerationellen und gesellschaftlichen Zusammenhalt eines Dorfes oder Ortsteils stärken und die Lebens- und Aufenthaltsqualität in dörflichen Zentren verbessern. Das können Spiel- oder Grillplätze sein, aber auch einfach schöne Sitzgelegenheiten an zentralen Orten – den Ideen sind keine Grenzen gesetzt. Ich freue mich sehr, dass der Förderverein Heimatpflege Hochstädten die Begegnungsstätte Hochstädter Haus mit der Höchstsumme begrünen kann, damit die Menschen dort auch zukünftig gemütlich zusammenkommen können.“
Für das Förderprogramm „Starkes Dorf – Wir machen mit“ stehen jährlich insgesamt 500.000 Euro bereit. Anträge können noch bis Ende September gestellt werden. Antragsberechtigt sind Vereine, Verbände oder Freiwilligenagenturen.

Weitere Informationen unter https://landhatzukunft.hessen.de.

Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag