Die CDU Bergstraße ist seit vergangenem Samstag mit drei Vertretern in den Spitzengremien der hessischen CDU präsent. Beim Landesparteitag der CDU Hessen in Willingen am vergangenen Samstag schaffte Erste Kreisbeigeordnete Diana Stolz erstmals als eine von drei Beisitzern den Sprung in das Präsidium der Landes-CDU. Das Präsidium ist für die besonders dringlichen Geschäfte des Landesvorstandes zuständig. Diana Stolz, die auch die Aufgabe der Landesvorsitzenden der hessischen Frauen Union inne hat, erhielt hierfür das Vertrauen von 263 Delegierten (84,3 %). Dem Präsidium der CDU Hessen gehört darüber hinaus aus Bergsträßer Sicht auch Dr. Michael Meister an, der dort aufgrund seiner Aufgabe als Bezirksvorsitzender der CDU Südhessen tätig ist.

Auch der zweite Bergsträßer Kandidat für den Landesvorstand, Christian Engelhardt, konnte sich über das Votum der Delegierten freuen. Mit 214 Stimmen gelang dem Bergsträßer Landrat erneut der Einzug in den Landesvorstand als Beisitzer. 26 Persönlichkeiten der hessischen CDU hatten sich für die 18 Beisitzerpositionen beworben. Engelhardt gehörte dem Landesvorstand bereits in der vergangenen Wahlperiode an.

CDU-Kreisvorsitzender Dr. Michael Meister zeigte sich mit dem Abschneiden der Bergsträßer Kandidaten und dem Verlauf des Parteitags zufrieden, „die Delegierten haben ihrer Landesspitze mit großer Geschlossenheit das Vertrauen ausgesprochen.“ „Es war ein ungewöhnlicher Parteitag, weil wir auf inhaltliche und programmatische Diskussionen verzichten mussten. Aber der Parteitag hat gezeigt, dass die Landes-CDU auch unter den erschwerten Rahmenbedingungen der Corona-Zeiten handlungsfähig ist“, so Dr. Meister abschließend.

Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag