Zur Entscheidung des Südhessischen Klinikverbundes (SHK), einen Insolvenzantrag zu stellen, nimmt Dr. Michael Meister MdB wie folgt Stellung:

 
„Der Antrag des SHK auf Eröffnung eines Insolvenzverfahrens erschwert die Anstrengungen, eine flächendeckende medizinische Versorgung im Kreis Bergstraße aufrechtzuerhalten. Diese Entscheidung der Universitätsmedizin Mannheim (UMM) ist für Mitarbeiter, Partner und Patienten ein trauriger Tag. Vor drei Tagen gab es auf entsprechende Fragen am Runden Tisch keinen Hinweis, dass eine solche Entscheidung seitens der UMM ansteht.
Die Mitglieder des Runden Tisches haben versucht, für Lindenfels und Bensheim eine medizinisch sinnvolle und wirtschaftlich tragfähige Alternative zu den Mannheimer Plänen zu entwickeln. Ich werde mich dafür einsetzen, dass diese Bemühungen unter nun schwierigeren Bedingungen ergebnisorientiert weitergeführt werden.“

Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag