Der Tag der Kinderbetreuung findet seit 2012 jährlich statt, um Berufsfeldern in der Erziehung eine gesellschaftliche Bühne zu geben, für sie zu werben und um Anerkennung für die wichtigen Leistungen der Erzieherinnen und Erzieher sowie Tageseltern zu zeigen. Hessen- und deutschlandweit finden unzählige Aktionen und Veranstaltungen statt – von der Übergabe kleiner Geschenke, über Galaabende oder Feste bis hin zu politischen Veranstaltungen.

„Der Tag der Kinderbetreuung am 13.05.2019 ist der perfekte Anlass, um einfach mal aufrichtig und persönlich ‚Danke‘ zu sagen“, findet CDU-Landtagsabgeordnete Birgit Heitland: Erziehende und Tageseltern seien Multitalente und fungierten als Spielkameraden, Tröster, Lernbegleiter und Vorbilder. Der tägliche Einsatz der Betreuungskräfte für das Wohl der Kinder verdiene die uneingeschränkte Anerkennung von Politik und Gesellschaft.

„Eine große Herausforderung der kommenden Jahre wird sein, den Fachkräftebedarf im Erziehungssektor zu sichern und dabei gleichzeitig die qualitative Hochwertigkeit der Betreuungsangebote zu gewährleisten. Ich bin froh, dass die Ausbildungszahlen seit dem Beginn unserer Kampagne ‚Große Zukunft mit kleinen Helden‘ im Jahr 2010 kontinuierlich gestiegen sind – und zwar auf historische Höchststände. Insgesamt hat sich die Zahl an Auszubildenden in der Erziehung im vergangenen Jahr nahezu verdoppelt - auf stolze 8.400 Personen!

Um dieser positiven Entwicklung noch mehr Schwung zu geben, werden wir auch Schülerinnen und Schüler über Schulpraktika schon frühzeitig an das Berufsfeld Erziehung heranführen. Hinzukommen „Schnupperangebote“ wie das Freiwillige Soziale Jahr.

Neben einem besseren Kennenlernen des Berufsfeldes müssen wir aber auch weitere Anreize schaffen – beispielsweise durch die Möglichkeit einer praxisintegrierten Ausbildung mit Vergütung oder diverse Studiengänge. Die klassische Ausbildung selbst müssen wir prüfen und gegebenenfalls reformieren, um sie attraktiver zu gestalten. Auch die Frage des angemessenen Verdienstes müssen und werden wir uns stellen. Schlussendlich werden wir zusätzlich die Angebote für Teamfortbildungen, Supervision und Coachings ausbauen, um für den Erhalt eines guten Arbeitsklimas in Betreuungseinrichtungen zu sorgen.

Wir haben ein ganzes Bündel an Maßnahmen und Plänen, mit dem die Anerkennung des Berufsfeldes gestärkt und der Fachkräftemangel beseitigt werden soll. Wichtig ist, dass wir immer in ganz engem Austausch mit dem Erziehungspersonal und den Betreuungseinrichtungen bleiben. Der heutige Aktionstag der Kinderbetreuung ist dafür genau der richtige Anlass“, erklärte Heitland.

Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag