Bergstraße. Diesen Montag nahmen die CDU Hessen und Bündnis 90/Die Grünen die Koalitionsverhandlungen auf. Binnen der kommenden drei Wochen soll der Koalitionsvertrag ausgehandelt sein. Der hessische Ministerpräsident Volker Bouffier (CDU) zeigt sich nach der Verhandlung optimistisch.

Die Schüler Union Bergstraße (SU) begrüßt die Aufnahme der Verhandlungen, da diese auch im Sinne der hessischen Schüler seien. Hierzu der Kreisvorsitzende Björn Hedderich: „Der Kreis Bergstraße ist mit seinem schwarz-grünen Bündnis bereits ein gutes Vorbild in und für Hessen, da hier gemeinsam, bürgergerechte und unkomplizierte Politik stattfindet.

Auch und gerade als Schulträger investieren sie hier viel in die Struktur und die Entwicklung der Bergsträßer Schulen. Daher sehe ich eine Schwarz-Grüne-Koalition als Chance für Hessen und einen Schritt in eine zukunftsfähige und bürgerliche Landespolitik.“

So sieht Hedderich auch grundlegende Übereinstimmungen der beiden Parteien in der Bildungspolitik. CDU, sowie Bündnis 90/Die Grünen, bekennen sich zum mehrgliedrigen Schulsystem und dem Erhaltung der Schulvielfalt in Hessen. „Denn nur so kann eine individuelle Förderung des einzelnen Schülers erfolgen und sein höchstmögliches Potenzial zum Vorschein gebracht werden, “ so der Vorsitzende der Schülerorganisation abschließend

 

Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag