„Mit einem Urteil des Bundessozialgerichts zur Finanzierung des Bildungs- und Teilhabepakets wurde die Rechtsposition der Länder bestätigt. Der Bund hat finanzielle Mittel, die er 2012 einbehielt, an die Länder zurückzuzahlen. Die Hessische Landesregierung hat dazu erklärt, dass sie das Geld vollumfänglich an die Kreise weiterreichen wird.

Für den Landkreis Bergstraße sind dies 498.740 Euro. Das ist eine gute Nachricht für alle Kinder und Jugendliche aus einkommensschwachen Haushalten, für deren Bildung und Förderung der Teilhabe das Geld verwendet werden soll. Der Kreis kann die Mittel im Rahmen der Schulsozialarbeit, der Mittagsverpflegung von Schülern, aber auch im Rahmen der Inklusion oder für Sprachkurse für Flüchtlinge einsetzen. Diese halbe Million sollte nun unbedingt in die Verbesserung der Zukunftschancen von jungen Menschen, die benachteiligt sind, investiert werden“, so die beiden Landtagsabgeordnete Alexander Bauer und Peter Stephan (beide CDU).

Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag