Mörlenbach: Der CDU-Landtagsabgeordnete Peter Stephan weist darauf hin, dass bis Ende 2014 jede Wohnung in Hessen mit Rauchmeldern ausgestattet sein muss. Was für Neubauten bereits seit Jahren Gültigkeit hat, wird nun auch für alle bestehenden Wohnungen zur Pflicht. Vermieter sollten diese Modernisierungsmaßnahme rechtzeitig gegenüber ihren Mietern ankündigen.

Nach der Hessischen Bauordnung besteht eine Nachrüstpflicht für alle Wohnungen bis zum 31. Dezember 2014. In Wohnungen müssen Schlafräume und Kinderzimmer und auch Flure, über die Rettungswege von Aufenthaltsräumen führen, jeweils mit mindestens einem Rauchwarnmelder ausgerüstet sein. Für die Ausstattung ist der jeweilige Wohnungseigentümer zuständig.

Für die Betriebsbereitschaft (Batterienaustausch) ist der jeweilige Mieter verantwortlich. Nur wenn ein Vermieter eine abweichende Regelung mit seinem Mieter getroffen hat, sollte der Vermieter die Wartung beauftragen und anschließend im Rahmen der Betriebskostenabrechnung geltend machen, da der Vermieter sonst auf den Wartungskosten sitzen bleiben könnte.

Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag