Bergstraße, 19.10.15 – Nach dem Willen der Universitätsmedizin Mannheim (UMM) soll das Luisenkrankenhaus in Lindenfels zum Ende des Jahres 2015 ganz schließen. Ferner will die UMM das medizinische Angebot am Heilig-Geist Hospital in Bensheim drastisch beschneiden und das Haus auf 50 Betten reduzieren. Diese Pläne haben im Landkreis Bergstraße verständlicherweise erheblichen Widerstand hervorgerufen.

Auf Einladung des Bergsträßer Bundestagsabgeordneten Dr. Michael Meister (CDU) wird nun am 20. Oktober ein runder Tisch zu dem Thema zusammenkommen. An der Gesprächsrunde teilnehmen werden neben Dr. Meister die Bürgermeister beziehungsweise Vertreter der Städte Bensheim, Lindenfels und Lampertheim sowie der Landrat des Kreises Bergstraße und Vertreter des hessischen Sozialministeriums. Ferner dabei sein werden der örtliche CDU-Landtagsabgeordnete, der Lindenfelser SPD-Fraktionsvorsitzende sowie die Geschäftsführer des Universitätsklinikums Mannheim und des Südhessischen Klinikverbundes. Weiterhin teilnehmen werden der Vorsitzende des Stiftungsrates der Stiftung Heilig-Geist Hospital sowie Ärzte des Heilig-Geist Hospitals.

Ziel muss es sein, dass den Menschen im Kreis Bergstraße auch zukünftig eine qualitativ anspruchsvolle, flächendeckende und nachhaltige Gesundheitsversorgung zur Verfügung steht.

Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag