Biblis, 12.11.12 – In jüngsten Pressemeldungen wurde darüber berichtet, fremde Castorbehälter mit radioaktivem Abfall könnten auch nach Biblis gebracht werden.

Auf Nachfrage teilte die Kraftwerksleitung des Kernkraftwerks Biblis dem Bergsträßer Bundestagsabgeordneten Dr. Michael Meister (CDU) nun Folgendes mit: Eine Lagerung von hochradioaktiven Abfällen aus anderen Kernkraftwerken finde im Standortzwischenlager Biblis nicht satt. Auch für die Zukunft sei von RWE nicht beabsichtigt, externe Castoren in Biblis zwischenzulagern.

Dr. Meister zeigt sich sehr erfreut über diese Auskunft von RWE. „Hierdurch werden Spekulationen beendet und durch klare Aussagen ersetzt“, so Meister.

Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag