2014 war für unser Land ein erfolgreiches Jahr. Die Wirtschaft ist stabil. Die Arbeitslosigkeit ist niedrig. Sie liegt aktuell im Kreis Bergstraße lediglich bei 4 Prozent. Die Jugendarbeitslosigkeit sogar bei nur 1,7 Prozent. Die Finanzen kommen schrittweise ins Gleichgewicht. Im nächsten Jahr wird es auf Bundesebene erstmalig seit über 40 Jahren wieder einen Haushalt ohne neue Schulden geben. In Hessen soll zum ersten Mal seit Jahrzehnten bis zum Jahr 2019 einen Haushalt ohne neue Schulden erreicht werden.Die Menschen trauen uns als CDU und unserer Bundeskanzlerin Angela Merkel am meisten zu, mit den Herausforderungen unserer Zeit fertig zu werden und Lösungen zum Wohle der Menschen zu finden.

Daran werden wir auch im nächsten Jahr weiter konsequent arbeiten. Auch in Hessen hat die neue CDU-geführte Landesregierung unter Ministerpräsident Volker Bouffier erfreuliche Akzente setzen können. Politische Schwerpunkte bleiben die Sicherheitspolitik, die Bekämpfung von Kriminalität und Extremismus und vor allem die Schulpolitik. Nie gab es mehr Lehrer und eine bessere Unterrichtsversorgung. Es bleibt bei der Zusage, dass sinkende Schülerzahlen nicht zum Abbau von Lehrerstellen, sondern zur Verbesserung der Qualität unserer Schulen genutzt werden. Ein Schwerpunkt ist hierbei der Pakt für den Nachmittag, mit dem schrittweise für alle Grundschülerinnen und Grundschüler ein freiwilliges Bildungs- und Betreuungsangebot von 7.30 bis 17.00 Uhr geschaffen wird.

Auch in der Hochschulpolitik setzt Hessen bundesweite Maßstäbe. In keinem anderen Land hat sich eine Regierungskoalition verpflichtet, den Etat der Hochschulen auf Jahre verlässlich um die Inflationsrate plus ein Prozent zu erhöhen. Damit steigt das Grundbudget der Hochschulen auf über 1,5 Milliarden Euro. Für uns Christdemokraten ist auch die Sozialpolitik wichtig. Im Haushalt 2015 stehen für die Förderung wichtiger Einrichtungen und Projekte gut 18 Millionen Euro mehr zur Verfügung als bisher, das gesamte Sozialbudget beträgt damit 70,5 Millionen Euro.

Dieser Betrag ist auch in den Folgejahren von Kürzungen ausgenommen. Die vielen Initiativen, die Menschen in schwierigen Lebenssituationen helfen, erhalten so eine dauerhafte und verlässliche Grundlage. Es ist mir ein besonderes Anliegen, Ihnen und allen Bürgerinnen und Bürgern zu danken, die sich über ihre Verpflichtungen in Familie und Beruf hinaus im sportlichen, kulturellen und sozialen Bereich für andere Menschen in unserem Gemeinwesen einsetzen. Ich wünschen Ihnen einen guten Start in das Jahr 2015. Das neue Jahr möge Ihnen vor allem Gesundheit und Gottes Segen schenken. Ihr Alexander Bauer Mitglied des Hessischen Landtags

Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag