Die CDU Bergstraße erinnert sich heute, am 20.02.2013, an einen Ihrer Gründungsväter. In den Tagen des Zusammenbruchs des Nazireichs, gründete Dr. Otto Wagner am 28. April 1945 in den letzten Kriegstagen, mit einer Hand voll Mitstreitern, den CDU Kreisverband Bergstraße. Auch bei der Entstehung des CDU Landesverbandes war Wagner eine treibende Kraft. Wagner, der als Lehrer in Opposition zu den Nazis blieb und als Konsequenz aus dem Staatsdienst entfernt wurde, war fest davon geleitet, Deutschland politisch neu zu gestalten. Zu dieser Zeit war Wagner im Kreis Bergstraße Wegbegleiter von Heinrich von Brentano, der dem ersten Deutschen Bundestag als Außenminister angehörte.

Wagner leitete die CDU Südhessen über vier Jahrzehnte als Bezirksvorsitzender und war ein viertel Jahrhundert Kreisvorsitzende der CDU Bergstraße. Für die CDU Hessen hatte Wagner 23 Jahre lang den Vorsitz des Wahlvorbereitungsausschusses in dem wichtige Personalentscheidungen für die Partei getroffen werden. Wagner ging es dabei nie um seine eigene Karriere, sondern war ein beharrlicher Arbeiter mit großer Prinzipientreue und starker Wertorientierung. Der ehemalige Ministerpräsident Koch sagte über Wagner: „Er war die Seele der CDU Bergstraße und  der CDU Südhessen. Er hat in der CDU Hessen höchstes Ansehen genossen und ist eine über die Parteigrenzen hinweg respektierte Persönlichkeit gewesen.“

„Wir erinnern uns als Christdemokraten an Dr. Otto Wagner als Vorbild für Gradlinigkeit, Fleiß und Tatkraft sowie als eine Persönlichkeit mit festen Wurzeln im christlichen Glauben und mit Standfestigkeit im Dienste einer wertebasierten Überzeugung,“ so der CDU-Kreisvorsitzender Dr. Michael Meister.

 Für Samstag, den 23.02.  lädt der CDU Kreisverband daher zu einer Würdigung von Dr. Otto Wagner ein. Um 11 Uhr treffen sich Familie, Wegbegleiter und Freunde zu einem Gedenken an seiner Grabstätte auf dem Heppenheimer Friedhof.

Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag