„Die höchsten Pro-Kopf-Ausgaben für Bildung aller deutschen Flächenländer, die kleinsten Klassen aller westdeutschen Bundesländer, der Spitzenwert aller westdeutschen Bundesländer beim Ausbau der Ganztagsangebote und ein einsamer Rekord bei der Lehrerversorgung sind nur einige wenige Beispiele für die beeindruckende Erfolgsbilanz der CDU-geführten Landesregierung in Hessen“, teilt Landtagsabgeordneter Alexander Bauer (CDU) anlässlich des neuen Schuljahresbeginn in Hessen am kommenden Montag mit.

Die Schulen in Hessen seien gut vorbereitet. Sie verfügten zum Schuljahresauftakt 2013/14 über die besten Ausgangsbedingungen in der Geschichte unseres Bundeslandes: „Noch nie gab es so viele Lehrerstellen wie zu Beginn des unmittelbar bevorstehenden Schuljahres – seit 1999 hat die CDU-geführte Landesregierung rund 7.000 zusätzliche Lehrerstellen geschaffen, darunter alleine 2.500 in der laufenden Legislaturperiode. Jede Woche werden an Hessens Schulen knapp 200.000 Stunden mehr Unterricht erteilt, als unter der letzten rot-grünen Landesregierung.

Nach der von SPD und Grünen zu verantwortenden Bildungskatastrophe mit einer Unterrichtsabdeckung von 82,8 Prozent im Schuljahr 1998/99 erhalten die Schulen heute eine Zuweisung von 105 Prozent im Landesdurchschnitt. Trotz rückläufiger Schülerzahlen hat die CDU-geführte Landesregierung alljährlich dafür gesorgt, dass es in Hessen immer mehr Lehrer, eine immer höhere Unterrichtsabdeckung, immer kleinere Klassen und einen immer höheren Bildungsetat gab – und das mit durchgehend steigender Tendenz“, so Bauer in seiner Mitteilung.

Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag