Am 28.01.2015 veranstaltete der CDU Landratskandidat Christian Engelhardt einen Thementag Wirtschaft, in dessen Rahmen er verschiedene Firmen im Landkreis Bergstraße besichtigte und mit unterschiedlichen Gesprächspartnern rund um das Thema Wirtschaftsförderung zusammentraf. Für Christian Engelhardt stellt die Förderung der regionalen Wirtschaft eine der wichtigsten Aufgaben eines Landrats dar. Die Politik müsse alles Notwendige dafür tun, dass die Firmen die besten Voraussetzungen im Kreis Bergstraße vorfinden. Nur so kann es gelingen, dass die hier ansässigen Unternehmen als wichtige Arbeitgeber im Kreis gehalten - und neue Firmen dazugewonnen werden können. Wirtschaftsförderung ist für Engelhardt „Chefsache“, für deren erfolgreiche Umsetzung will er sich im Falle eines positiven Wahlausgangs persönlich stark machen.

Im Rahmen des Thementages besichtigten Christian Engelhardt und der Bergsträßer Baudezernent Matthias Schimpf (GRÜNE) auf Einladung des Kreisstadt-Bürgermeisters Rainer Burelbach auch das Gewerbegebiet Süd in Heppenheim. Zunächst führte der Bürgermeister durch das Gewerbegebiet, welches sich derzeit in der Erweiterung befindet. Diese weitere Flächenerschließung begrüßte der Landratskandidat ausdrücklich. Engelhardt betonte, dass sich die lange geplante Erweiterung des Gewerbegebiets sehr positiv auf die Zukunft und Entwicklung der Kreisstadt Heppenheim als wichtiger Wirtschaftsstandort auswirken werde. Auch dank des Einsatzes von Bürgermeister Burelbach sei es nun endlich möglich, weitere Flächen zu erschließen und dadurch neue Arbeitsplätze zu schaffen. In einer boomenden Region sei es ausgesprochen wichtig, dass vorhandene Flächen erschlossen, damit die Wirtschaft Entwicklungsraum hat. „In einer Wachstumsregion muss man auch wachsen können“, so der Landratskandidat.

Engelhardt betonte, dass es Aufgabe der Politik sei hierfür die Rahmenbedingungen zu schaffen. Aus diesem Grund forderte er eine Anbindung des Gewerbegebiets an die Autobahn A 5. „Und zwar in beiden Richtungen“, so Engelhardt. Ein Autobahnanschluss in beide Richtungen sei extrem wichtig für das ansässige Gewerbe und den Krankenhausstandort Heppenheim. Hierbei handele es sich um die große Chance die Innenstadt vom hohen Verkehrsaufkommen zu entlasten und bestehende Verkehre sinnhaft zu führen. Die derzeitige Brückensanierung sei nun genau der richtige Zeitpunkt, um eine solche Maßnahme relativ kostengünstig anzupacken. „Dafür werde ich mich schon heute – als Landratskandidat und Netzwerker – mit aller Kraft einsetzen“, versicherte der CDU-Kandidat.

Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag