Der Parlamentarische Staatssekretär beim Bundesfinanzminister, Hartmut Koschyk, hat einen vereinfachten Antrag für die Agrardieselerstattung vorgestellt. Betriebe der Land- und Forstwirtschaft können für sogenannten Agrardiesel (Kraftstoff in landwirtschaftlichen Fahrzeugen und Arbeitsmaschinen) von 47 Cent Energiesteuer je Liter Diesel rund 21,5 Cent pro Liter Kraftstoff zurückerhalten.

Der Einsatz von reinem Biodiesel bzw. Pflanzenöl ist in der Landwirtschaft komplett von der Energiesteuer befreit. „Diese Begünstigung ist ein Baustein zur Sicherung der Wettbewerbsfähigkeit der deutschen Land- und Forstwirtschaft zu den Nachbarstaaten“, so der Bergsträßer Bundestagsabgeordnete Dr. Michael Meister (CDU).

Die Vorteile des neuen Antrages, von denen auch die zahlreichen Land- und Forstwirte im Landkreis Bergstraße unmittelbar profitieren werden, sind: Reduzierung des Umfangs, wesentliche Arbeitserleichterung für Antragsteller und Zollverwaltung, beschleunigte Antragsbearbeitung und damit schnellere Auszahlung der Erstattungen.

Das neue Antragsformular wird ab nächstem Jahr erstmals für die Agrardieselerstattung 2012 eingesetzt und steht im Internet unter www.zoll.de rechtzeitig zum Herunterladen zur Verfügung.

Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag