Im Rahmen eines vom Verband der hessischen Unternehmer (VhU) organisierten Betriebspraktikums sammelte der Landtagsabgeordnete Alexander Bauer (CDU) wertvolle Einblicke in die Betriebsabläufe der mm plastic GmbH. Das Unternehmen aus Heppenheim ist seit 1971 in fast allen Bereichen der Kunststoff- und Fertigungstechnik tätig und bietet mit seinen gut 40 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern bereits in zweiter Generation Kunststoffverarbeitung von der Entwicklung bis zur Hightech-Produktion alles aus einer Hand.

Der Geschäftsführer Martin Mayer ermöglichte dem Bergsträßer Abgeordneten diesen praxisnahen Dialog von Wirtschaft und Politik mit einen Einblick in die Betriebsabläufe vom Werkzeugbau, der Konstruktion, der Spitzgusstechnik und der Tiefziehtechnik. Das Unternehmen verfügt über Spritzgussmaschinen mit einer Zuhaltekraft von 15 bis 800Tonnen. Im Tiefziehverfahren werden Produkte wie zum Beispiel Verpackungen aus dünnwandigem Kunststoff oder technische Teile aus dickwandigen Kunststoffen gefertigt. Alle gefertigten Teile können dann auf 5-Achsigen Fräszentren bearbeitet werden.

„Ich danke für diesen Einblick in die moderne Betriebswelt in einem leistungsstarken Unternehmen, das täglich am Markt bestehen muss. Als Politiker hat man zwar regelmäßig Kontakt zur Wirtschaft, aber da dreht es sich dann in der Regel um ein ganz konkretes Problem oder um einen Firmenbesuch, bei dem man häufig nur die Sonnenseite präsentiert bekommt. Heute konnte ich mit Unterstützung selbst mit Hand anlegen und auch mit Mitarbeitern persönliche Gespräche führen und deren Arbeitswelt kennenlernen“, so Alexander Bauer, der sich bei dafür herzlich bei Martin Mayer bedankte.

Seit 1996 bietet die VhU, Geschäftsstelle Darmstadt und Südhessen, ihren südhessischen Abgeordneten im Hessischen Landtag und Deutschen Bundestag die Durchführung eines Betriebspraktikums an. In diesem Jahr absolvieren insgesamt 12 Abgeordnete ein solches Praktikum.

Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag