Das ‚Deutsche Drachenmuseum‘, welches durch den gleichnamigen Verein seit 2010 in Lindenfels betrieben wird, zeigt durch über 800 Exponate die Diversität des weltweiten Drachenmythos. Nun erhält das Museum 5.915 Euro aus Landesmitteln.

Besonders beliebt ist das Museum bei Jugendlichen, Familien mit Kindern, Kita-Gruppen und Schulklassen. Durch die Verknüpfung von Märchen, dem Fantastischen und realer Geschichtswissenschaft ist das Drachenmuseum ein spannender Weiterbildungsort für literarisch und historisch Interessierte. CDU-Landtagsabgeordnete Birgit Heitland hatte sich bei der Landesregierung für eine Förderung der Einrichtung stark gemacht.

„Das Fortbestehen von Museen und kulturellen Einrichtungen ist insbesondere in unseren kleineren Städten und Gemeinden sehr wichtig. Wenn wir die dezentralen Gegenden auch zukünftig für Jung und Alt attraktiv halten wollen, müssen wir auf ein vielfältiges kulturelles Angebot achten. Ich freue mich daher sehr, dass das Drachenmuseum in Lindenfels durch die CDU-geführte Landesregierung bei der Modernisierung und Weiterführung des Betriebes finanziell unterstützt wird“, so Heitland.

Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag