(Bergstraße, 24.5.17). Nach der Übernahme des Landtagsmandats am 19. Mai 2017 führte einer der ersten Wege der neuen CDU-Abgeordneten Birgit Heitland ins Landratsamt zu einem Gespräch mit Vize-Landrätin und Gesundheitsdezernentin Diana Stolz. Besprochen wurden verschiedene Projekte, wie beispielsweise das Medizinische Versorgungszentrum (MVZ) in Lindenfels und die verschiedenen Maßnahmen zur Sicherstellung der Medizinischen Versorgung im Odenwald, wie zum Beispiel NOVO (eine geplante interkommunale Zusammenarbeit des Landkreises mit allen neun kreisangehörigen Odenwaldkommunen)**.  **
Auch die Anreizmaßnahmen für Medizinnachwuchs, wie Landpartie 2.0 und der Weiterbildungsverbund wurden thematisiert.  Heitland und Stolz tauschten sich zudem über die Themen Ärztlicher Bereitschaftsdienst und Notfallambulanz aus. Des Weiteren ging es um das Kreiskrankenhaus mit der Universitätsmedizin Heidelberg als wichtiger Sicherstellungsträger im Kreis in der stationären Versorgung als Grund-, Regel- und Notfallstandort sowie das HGH in Bensheim, dessen Erhalt mit der Artemed Gruppe gelungen war.
Heitland erklärte: „Ich war über viele Jahre als Beraterin für Apotheken tätig und hatte folglich berufsbedingt stets einen sehr guten Einblick in das Gesundheitssystem. Daher weiß ich, wie wichtig eine bedarfsgerechte Gesundheitsversorgung für die Bürger und Bürgerinnen ist und welche Probleme wir wo adressieren müssen. Mir liegen die Fragen der Versorgungsicherheit für unseren ländlichen Raum besonders am Herzen und so will ich mich hier engagiert als Landespolitikerin einbringen und die Gesundheitsdezernentin unterstützen.“
Als Ergebnis aus dem Gespräch mit der Gesundheitsdezernentin Stolz wird nun ein gemeinsamer Termin im hessischen Sozialministerium angestrebt. Hierum wird sich Birgit Heitland kurzfristig bemühen.
Neben der Gesundheitsversorgung im Kreis sind für die neue Landtagsabgeordnete Heitland auch die Themen Kinderbetreuung und Pakt für den Nachmittag, Landwirtschaft im ländlichen Raum, Weinbau an der Bergstraße, Erhalt der Kulturlandschaften und Tourismusförderung zentral.
"Daher werden nun auch zeitnah Antrittsbesuche bei Herrn Landrat Engelhardt, sowie dem Kreisbeigeordneten Krug und allen Bürgermeistern in meinem Wahlkreis stattfinden. Wichtig ist mir aber auch der Austausch mit der Bevölkerung. Ich werde daher regelmäßig Bürgersprechstunden abhalten", so Birgit Heitland abschließend.

Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag