Lukas Hering jüngster CDU- Stadtverbandsvorsitzender im Kreis Bergstraße

Neu formiert zeigt sich der CDU-Stadtverband Hirschhorn nach seiner diesjährigen Hauptversammlung. Mit Lukas Hering stellt er den jüngsten Vorsitzenden im CDU-Kreisverband Bergstraße. Die CDU Hirschhorn sei gefordert, für die kommenden Jahre neue Ziele zu setzen. Daher habe man bei der Wahl schon Zeichen gesetzt und junge Mitglieder in die Verantwortung genommen. Wir haben so die Möglichkeit, diese bei ihrer Arbeit zu unterstützen und Erfahrungen weiterzugeben.

    

Lukas Hering habe sich in den letzten 4 Jahren auf seine Aufgabe vorbe-reitet; als Praktikant bei der CDU-Landtagsfraktion und in der Staatskanzlei und seit 2 Jahren nimmt er an einem Nachwuchsförderprogramm der hessischen CDU teil. Seither war Lukas Hering Schriftführer im Stadt-verband und seit April 2011 ist er auch Stadtverordneter der CDU-Fraktion.

Die bisherige Vorsitzende Ilona Dörr begrüßte zur Hauptversammlung auch den Landtagsabgeordneten Peter Stephan, der an diesem Abend die Versammlungsleitung übernahm. Er berichtete von den Eindrücken und Ergebnissen der Beratungen beim Bundesparteitag in Leipzig, dem Energiegipfel in Hessen sowie über die Arbeit der Koalition mit den Grünen auf Kreisebene.

Ilona Dörr und Harald Heiß als Fraktionsvorsitzender wussten von einer bewegten Zeit vor der Wahl zu berichten. Trotz aller bewusst fehlgeleiteter Informationen durch Parteien und Gruppierungen hätten die Wähler der CDU die Treue gehalten und mit 7 Sitzen sei die CDU als stärkste Fraktion aus der Kommunalwahl gegangen. Eine gemeinsame Liste von SPD und Profil verhinderte, dass, wie es Jahrzehnte lang Übung war, der 1. Stadtrat oder der Stadtverordnetenvorsteher von der stärksten Fraktion gestellt wurde.

Die Bürgerschaft habe sich bei der Bürgermeisterwahl nicht für den CDU-Kandidaten sondern für den unabhängigen Kandidaten Rainer Sens entschieden. Dem neu gewählten Bürgermeister wünscht die CDU ein gutes Gelingen bei der Bewerkstelligung der anstehenden Aufgaben.

Der alte Vorstand wurde einstimmig von der Mitgliederversammlung entlastet.

Die Wahl des neuen Vorstands ergab:

neuer 1. Vorsitzender Lukas Hering, stellvertretender Vorsitzender Michael Keßler, Schriftführerin Ilona Dörr, Kassierer Harald Heiß. Als Beisitzer wurden Auguste Keßler, Ingeborg Steinbauer, Georg Rieger und Herbert Keilhack gewählt. Die beiden Kassenprüfer sind wieder: Roland Weber und Ursula Lischer.

Als Delegierte bei Kreisparteitagen wird die CDU Hirschhorn von Lukas Hering, Michael Keßler, Ingeborg Steinbauer und Georg Rieger vertreten. Ersatzdelegierte sind: Harald Heiß, Auguste Keßler, Herbert Keilhack, Kurt Hering.

Im Kreisverbandsausschuss vertritt Lukas Hering die CDU Hirschhorn; als Ersatzdelegierte fungieren Michael Keßler und Harald Heiß.

Nach den Wahlen übernahm der neue Vorsitzende die Sitzungsleitung und bedankte sich für das in ihn gesetzte Vertrauen.

Die derzeitige Mitgliederstruktur zeige, dass der Altersdurchschnitt der CDU Hirschhorn relativ hoch sei. Das müsse kein Nachteil sein, sondern auch verdiente erfahrene CDUler seien für eine funktionierende Partei unabdingbar.

Mit dem Wechsel im Vorsitz möchten wir einen Generationenwechsel ins rollen bringen und verstärkt Mitglieder, ob jung oder alt, für unsere gemeinsame Sache motivieren.

Auch die CDU muss sich den Gegebenheit anpassen und das eine oder andere attraktiver gestalten. Durch besondere Aktionen, Veranstaltungen und Besuche bei den überregionalen Parlamenten wolle man eine große Bandbreite der Bevölkerung ansprechen.

Das Neckartal muss auch weiter im Kreisvorstand der CDU vertreten bleiben. Daher dankte er den Mitgliedern, dass sie ihn als Kandidaten für die Beisitzerposition empfohlen haben.

Vorsitzender Lukas Hering dankte auch im Namen des gesamten Vorstands der langjährigen Vorsitzenden Ilona Dörr, besonders dafür, dass sie in der Funktion als Schriftführerin dem Stadtverband erhalten bleibe. Er überreichte Ilona Dörr einen Blumenstrauß.

Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag