„Auch im laufenden Jahr 2011 werden die hessischen Städte und Gemeinden weiter bei der Umsetzung von Bau- und Sanierungsmaßnahmen finanziell vom Land unterstützt.

   

Dem Landkreis und den Städten und Gemeinden im Wahlkreis 54 werden daher projektbezogenes Darlehen zu verbilligten Zinsen in Höhe von insgesamt 10,4 Mio. Euro bereitgestellt.

Auf den Kreis als Schulträger entfallen davon 2 Mio. Euro für die Erweiterung und Sanierung des Starkenburg-Gymnasiums in Heppenheim, 700.000 Euro für die Sanierung der Martin-Buber-Schule in Heppenheim und 900.000 Euro für Sanierung und Umbau der Bürstädter Erich-Kästner-Schule.

Biblis erhält 150.000 Euro für die Ersatzbeschaffung eines Löschgruppenfahrzeugs, Groß-Rohrheim 250.000 Euro für den Dachgeschossausbau des Rathauses. Für die Kreisstadt Heppenheim steht ein zinsgünstiges Darlehen über 1,5 Mio. Euro für Straßenbaumaßnahmen im Stadtgebiet zur Verfügung. In Lampertheim können 1 Mio. Euro zur Altlastensanierung im Stadtteil Neuschloß (Sodabuckel) und 800.000 Euro für den Bau einer Kinderkrippe im Baugebiet Rosenstock verwendet werden. Gleich drei Projekte kann Viernheim in Angriff nehmen. Die Stadt erhält Darlehen in Höhe von 1 Mio. Euro für die Sanierung des Feuerwehrgerätehauses und ebenfalls in Höhe von 1 Mio. Euro für die Sanierung des Rathauses. Zudem steht noch ein Anspardarlehen in Höhe von 700.000 Euro für die Aufwertung und Umgestaltung des öffentlichen Raumes im Rahmen des Programms ‚Aktive Kernbereiche‘ zur Verfügung.

Dieses Geld aus dem Hessischen Investitionsfonds entlastet die kommunalen Haushalte“, informiert der Landtagsabgeordnete Alexander Bauer (CDU).

Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag