Bergstraße, 30.05.13 – Die Kreuzung Weinheimer Westtangente (B 38)/Kreisverbindungsstraße wird bis Ende des Jahres zu einem vollwertigen Knotenpunkt ausgebaut.

„Ich begrüße das sehr. Dies wird dem Verkehrsfluss westlich des Saukopftunnels zugutekommen“, so der Bergsträßer Bundestagsabgeordnete Dr. Michael Meister (CDU). Bisher können Autofahrer auf direktem Weg nur aus Richtung Saukopftunnel kommend von der Westtangente auf die Kreisverbindungsstraße abbiegen.

Kraftfahrer aus Richtung Mannheim kommend müssen – um auf die Kreisverbindungsstraße zu gelangen – einen Umweg über die Abfahrt Weinheim (Kreuzung B 3/B 38) nehmen. So können diese dann wieder auf die Westtangente auffahren, jetzt in westlicher Fahrtrichtung. Hierdurch kommt es aber zu einem unnötig hohen Verkehrsaufkommen an der Kreuzung B 3/B 38. „Dies ist auch ein Grund dafür, dass es zu Hauptverkehrszeiten in diesem Bereich zu Staus bis in den Saukopftunnel hinein kommt“, so Dr. Meister.

Hierunter leiden vor allem die Berufspendler aus dem Weschnitztal. „Ein vollwertiger Knotenpunkt Westtangente/Kreisverbindungsstraße, der zugleich einen besseren Verkehrsfluss am Westportal des Saukopftunnels ermöglicht, ist damit ein Gewinn für die Autofahrer aus dem Weschnitztal“, so Dr. Meister.

Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag