(Heppenheim, 4. Mai 2015). Am 5. Mai 2015, jährt sich zum 100. Male der Geburtstag des ehemaligen Landtagspräsidenten und Bergsträßer Abgeordneten, Dr. Hans Wagner. Der gebürtige Nieder-Liebersbacher gehörte nach dem Krieg gemeinsam mit seinem Bruder Otto zu den Mitbegründern der Hessischen und der Bergsträßer CDU. Nach Arbeitsdienst, Krieg und Rückkehr aus der Gefangenschaft war der studierte Altphilologe zunächst Lehrer an der Viernheimer AMS, bereits mit 35 Jahren wurde er erstmals in den hessischen Landtag gewählt und konnte als Landespolitiker den Wiederaufbau Hessens mitgestalten. Über 32 Jahre vertrat Dr. Hans Wagner die Interessen seiner Heimat im Wiesbadener Landtag und wurde bald auch dort zu einem  der führenden Köpfe der CDU. Zunächst als stellvertretender Landevorsitzender und als Fraktionsvorsitzender, dann als Landtagspräsident (1974 -1982) zählte Wagner zu den profiliertesten Politikern Hessens. Er galt als leidenschaftlicher Christdemokrat.  Souveränität, Standfestigkeit und Prinzipientreue, gepaart mit einem Sinn für Humor, mit diesen Attributen erwarb sich Hans Wagner auch über die Parteigrenzen hinweg in der Bevölkerung großes Ansehen.  Die Nähe zu den Bürgerinnen und Bürgern war die wichtigste Grundlage seiner politischen Arbeit. Davon zeugt auch sein ehrenamtliches Engagement in zahlreichen Vereinen und Organisationen Heppenheims. Dr. Hans Wagner verstarb am 13. Februar 1996 im Alter von 80 Jahren.

Am 16. Mai 2015, 10.00 Uhr, wird die CDU Bergstraße an seinem Grab auf dem Heppenheimer Friedhof zu seinem Gedenken einen Kranz niederlegen.

Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag