Eine Woche nachdem Fraktion und Vorstand die Kreistagssitzung aufarbeiteten, traf sich die Fraktion zur Beratung der weiteren Vorgehensweise und zur künftigen Gremienbesetzung.

In einer intensiven Aussprache, an der sich alle Fraktionsmitglieder beteiligten, wurde deutlich zum Ausdruck gebracht, dass das Abstimmungsverhalten bei der gescheiterten Dezernentenwahl unentschuldbar war. Gleichzeitig wurde aber auch betont, dass die Sacharbeit in der Fraktion und die Zusammenarbeit mit den Grünen reibungslos funktioniert und eine gute Basis für die künftige Arbeit gegeben ist.

Die Fraktion war einstimmig der Meinung, dass schnellstmöglich ein neuer Fraktionsvorsitzender gewählt werden sollte, damit zum Ausdruck gebracht wird, dass sowohl die Handlungsfähigkeit als auch ein Neustart gegeben ist. Alfons Haag, der ehemalige Bürgermeister von Bürstadt,  wurde von mehreren Fraktionsmitgliedern vorgeschlagen und in geheimer Wahl einstimmig ohne Stimmenthaltung gewählt. Mit Alfons Haag tritt ein erfahrener und über die Partei-und Fraktionsgrenzen hinaus anerkannter und beliebter Kommunalpolitiker an die Spitze der CDU-Kreistagsfraktion.

Alfons Haag bedankte sich für das Vertrauen und sah in dem Ergebnis einen Vertrauensvorschuss, der ihm bei seiner Arbeit sicher helfen wird. Alfons Haag versicherte, dass er mit Freude und Engagement die Arbeit angehen wird.

Daten von Alfons Haag

geb. 6.4.46 in Heddesheim

  • Schule und Lehre als Großhandelskaufmann

  • Abendgymnasium neben der beruflichen Tätigkeit
  • Studium der BWL an der Fachhochschule Rheinland-Pfalz, Abschluss Dipl. Betriebswirt 1973
  • 1973 - 1989 Systemanalytiker und Abtl. Leiter in einem Mannheimer Industriebetrieb
  • 1989 - 2013 Bürgermeister von Bürstadt

     

    Kommunalpolitische Tätigkeiten

  • seit 1966 Mitglied in der JU und gleichzeitig von 1966 - 1977 Vorsitzender der JU in Heddesheim, seit 1966 in der CDU.

  • 1981 - 1989 Fraktionsmitglied der CDU Bürstadt, davon 1986 - 1989 Vorsitzender
  • Seit 1993 Mitglied im Kreistag, derzeit Vorsitzender der Ausschusses für Regionalplanung und Infrastruktur, Vorsitzender der Zweckverbandsversammlung des ZAKB
  • Bereits bei der Kommunalwahl 1997 in der Führungsmannschaft mit Werner Breitwieser, Ilona Dörr, Dr. Peter Lennert, Jürgen Lehmberg und Egon Straub

    Am Rande der Fraktionssitzung gab der langjährige Kreistagsvorsitzende, Werner Breitwieser (Wald-Michelbach), seinen bevorstehenden Rückzug von diesem Amt bekannt. Er habe schon seit längerem geplant, nach den Feierlichkeiten rund um den diesjährigen Hessentag in Bensheim diese Tätigkeit zu beenden, die er seit dem Jahre 2001 ununterbrochen ausübt. Breitwieser wird sein Kreistagsmandat fortführen, er war von 1972 - 1981 und dann wieder seit 1985 Mitglied des Kreistags Bergstraße. Mit Breitwieser zieht sich eine herausragende christdemokratische Persönlichkeiten der letzten Jahrzehnte aus der ersten Reihe der aktiven Kreispolitik zurück.

    Einen Wechsel wird es auch in der erweiterten Spitze der Fraktion geben, da CDU-Kreisgeschäftsführer Martin Ringhof sein Amt als stellvertretender Fraktionsvorsitzender abgeben wird. Er will sich in den kommenden Monaten auf die Vorbereitung und Organisation der anstehenden Landratswahl und der Kreistags- und Kommunalwahlen 2016 konzentrieren und wird dem neuen Fraktionsvorsitzenden als Fraktionsgeschäftsführer weiterhin alle Unterstützung zukommen lassen.   

  • Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag