„Im Landeshaushalt für das kommende Jahr wird die Sicherheit in Hessen groß geschrieben. An wichtigen Stellen wird mit mehr Geld für eine verstärkte Kriminalitätsbekämpfung zur Verfügung stehen. Insgesamt werden bis 2020 weitere 1.000 zusätzliche Polizeivollzugsbeamte im Einsatz sein. Der einmal geplante Abbau von 29,5 Stellen für Tarifbeschäftigte im Verwaltungsbereich der Polizei wird nicht stattfinden. Personelle Verstärkung wird auch der Verfassungsschutz erhalten. 20 weitere Stellen werden dafür sorgen, dass die Bekämpfung des linken, rechten und islamistischen Extremismus mit einem Drittel mehr an Personal geführt werden kann als noch 2015. Zur Extremismusprävention werden zudem 3,8 Mio. Euro mehr an Landesmitteln eingeplant. Zur Verstärkung der Bekämpfung der Internetkriminalität bekommt das Cyberkompetenzteam acht neue Stellen. Für ein höheres Sicherheitsgefühl der Bevölkerung und zur Prävention von Straftaten wird die Videoüberwachung in Hessen ausgebaut. Den Kommunen werden 1 Mio. Euro zusätzlich für diese Sicherheitstechnik zur Verfügung gestellt. Gefahren anderer Art wird mit der Beibehaltung der bundesweit vorbildlichen 30-Millionen-Euro-Garantie für den Brand- und Katastrophenschutz begegnet. Das Bewilligungsvolumen im Brandschutz wird um rund 3,6 Mio. auf gut 24 Mio. Euro erhöht, Umbau und Modernisierung des Jugendfeuerwehrausbildungszentrums in Marbug-Cappel sind mit 4,3 Mio. Euro veranschlagt. Diese Zahlen beweisen, dass die Sicherheit im Lande weiterhin oberste Priorität besitzt. Ein sicheres Hessen – dafür steht die CDU“, so der Landtagsabgeordnete Alexander Bauer (CDU), der auch innenpolitischer Sprecher der CDU-Landtagsfraktion ist.

Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag