Mörlenbach, 26.03.2013) Der Einrichtungsleiter Christian Oberling konnte im Sen Vital Senioren - und Pflegezentrum Mörlenbach am Bürgerhaus GmbH den Bundestagsabgeordneten Dr. Michael Meister und seinen Landtagskollegen Peter Stephan begrüßen. Die neue Einrichtung heißt die Gäste durch ein freundliches und offenes Ambiente willkommen.

Offenheit zur Gemeinde und die Möglichkeit zur Begegnung sind auch Teil der Konzeption. Im Umfeld entstehen Wohnungen mit angebundener Betreuung seitens Sen Vital. Insofern ist die Pflegeeinrichtung ein wichtiger Baustein für ein weiteres Angebot an Senioren im Weschnitztal. Vor dem Hintergrund der demographischen Entwicklung eine gute Ergänzung zu bereits vorhandenen Angeboten im Weschnitztal.

Bei einem Rundgang konnten sich Peter Stephan und Michael Meister ein Bild von den Zimmern für die Gäste, die Pflegeeinrichtung und die Gemeinschaftsangebote auf jeder Etage machen. Sowohl dauerhafte Gäste wie auch Kurzzeitpflege sind im Angebot. Dr. Michael Meister hinterfragte die Situation für Fachkräfte.

Obgleich Sen Vital in Mörlenbach mit 60% die gesetzliche Fachkräftequote deutlich übererfüllt, ist die Gewinnung von Pflegepersonal eine ständige Herausforderung, so Herr Oberling. Die Berufsaussichten sind langfristig gut. Dennoch ist es schwierig genügend Nachwuchs in der Branche zu bekommen.

Auf Nachfrage von Peter Stephan erläuterte Herr Oberling, dass die Zusammenarbeit mit der Bundesagentur für Arbeit und dem Jobcenter vor Ort verlaufe gut und harmonisch. Neben der Ansprache von jungen Menschen wird auch die Weiterbildung und Umschulung als mögliche Option gesehen.

„Im Rahmen der Wirtschaftsförderung Bergstraße mit dem Land Hessen werden wir am 11.04.2013 ein Infomobil für die Erwachsenenweiterbildung hier bei uns zu Gast haben“, lädt Herr Oberling interessierte Personen ein. Das Infomobil wird zwischen 15 und 17 Uhr auf dem Parkplatz des Pflegezentrums stehen.

Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag