Alexander Bauer will erneut das Direktmandat im Wahlkreis Bergstraße West erringen

100 Tage vor dem Wahlsonntag am 28. Oktober sind bei dem Bürstädter Abgeordneten Alexander Bauer (CDU) die Vorbereitungen für die Landtagwahl in vollem Gange. Die Werbelinie steht. Das Kandidatenplakat ist längst bestellt. Rund 500 Stück soll es davon im Wahlkreis Bergstraße West nach der Sommerpause zu sehen geben. Zudem sind zahlreiche Info-Stände in Fußgängerzonen und an anderen belebten Orten angemeldet. Knapp 100 Termine will der „Brückenbauer“ bis zum Wahltag bei Stammtischen, Bürgersprechstunden oder Thementagen in seinem Wahlkreis absolvieren. „Ich muss meinen Wahlkreis direkt gewinnen, damit ich im Hessischen Landtag weitermachen kann“, weiß Bauer. Mit seinem verbesserten Platz 27 auf der Landesliste seiner CDU ist er keineswegs abgesichert.
Entsprechend häufig wird er in der Kreisstadt Heppenheim, in Lorsch, Einhausen, Viernheim, Lampertheim, Bürstadt und Biblis anzutreffen sein. „Wahlkampf ist intensiv und anstrengend. Er macht aber aufgrund der zahlreichen persönlichen Begegnungen auch Freude“, weiß Bauer, der seit 2008 im Hessischen Landtag sitzt und seit mehr als 20 Jahren in Bürstadt kommunalpolitisch aktiv ist. Mit dieser Erfahrung im Gepäck, will Bauer, der 2010 zum Innenpolitischen Sprecher der CDU-Landtagsfraktion aufgestiegen ist, bei den Wählerinnen und Wählern punkten. Dazu kommt das Engagement in Wiesbaden für den Wahlkreis und seine Präsenz vor Ort. Gerne betont der 46-jährige ehemalige Gymnasiallehrer, dass nahezu jede Kommune in seinem Wahlkreis von einem Städtebauförderprogramm des Landes profitiere. Dadurch seien nicht nur in seiner Heimatstadt Bürstadt „Millionen geflossen und etliche Projekte realisiert worden“, so Bauer. Aktuell beginne in Lampertheim, Biblis und auch Einhausen die Umsetzung der vor Ort erarbeiteten Projektlisten und Handlungskonzepte.
„Am 28. Oktober treffen die Wähler eine Richtungsentscheidung. Es geht darum ob Hessen weiter stark bleibt“, spitz Wahlkämpfer Bauer zu. „Unter der Führung von Ministerpräsident Volker Bouffier ist Hessen zu einem Erfolgsland geworden. Nach über 50 Jahren ist der Landeshaushalt wieder ausgeglichen. Hessen zahlt mittlerweile Altschulden zurück. Noch nie waren so viele Menschen sozialversicherungspflichtig beschäftigt, wir haben mehr Ausbildungsplätze als Bewerber und die Arbeitnehmer verdienen bei uns mehr als im Bundesschnitt. Und noch nie gab es so viele Lehrer und so viel Unterricht wie heute. Mit 1.500 zusätzlichen Polizisten und einer Rekordaufklärungsquote zählt Hessen mit zu den sicherste Bundesländern“, schreibt Alexander Bauer in seiner Mitteilung.
Für die „heiße Phase“ im Oktober hat Ministerpräsident Volker Bouffier sein Kommen in den Kreis Bergstraße und seine Unterstützung zugesagt. Neben Themenabenden mit dem Innen-, dem Finanz- und dem Kultusminister plant Bauers Unterstützerteam auch eine Veranstaltung mit der Generalsekretärin der CDU Deutschlands, Annegret Kramp-Karrenbauer.

Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag